Kontakt
Meisterbetrieb Treu Heizung & Sanitär
Ruhekopf 9
59427 Unna
Homepage:www.treu-unna.de
Telefon:02303 7779555
Fax:

Lösungen für kompakte und anspruchsvolle Badarchitektur

Laufen ergänzt die Badkollektion Val um neue Wasch­tisch-Schalen und Wasch­tische, die die Schweizer Bad­marke wieder zusammen mit Designer Konstantin Grcic entwickelt hat. Dünn­wandig und mit schmalen Kanten fügen sie sich elegant in kompakte und anspruchs­volle Bad­grundrisse ein und sorgen für eine freie und trans­parente Raum­wirkung. Eben­falls neu ist ein spül­rand­loses Urinal für private, halb-öffent­liche und öffentliche Bad­räume.

Die Erweiterung von Val konzentriert sich mit ihren Wasch­tischen und Wasch­tisch-Schalen besonders auf kom­pakte und anspruchs­volle Bad­grundrisse. Dank ihrer feinen Wände und schmalen Kanten­radien tragen die Wasch­tische und Wasch­tisch-Schalen kaum auf, was die Raum­wirkung gerade bei kleinen Bädern trans­parenter und freier macht.

Darüber hinaus sparen sie auch tatsächlich Platz ein, da sie bei gleichen Dimen­sionen ein größeres Becken bieten können. Bei kompakten Grund­rissen kann also ein kleinerer Wasch­tisch gewählt werden, wobei kaum Becken­inhalt verloren geht. Das Hand­wasch­becken von Val misst zum Beispiel nur 340 x 220 mm inklusive einer kleinen Armaturen­bank rechts und Überlauf und bietet dennoch ein vergleichs­weise großzügiges Becken.

Badkollektion Val
Foto: Kartell by Laufen
Badkollektion Val
Foto: Kartell by Laufen
Badkollektion Val
Foto: Kartell by Laufen

Neue Funktionalität im Becken integriert

Laufen geht bei ­Val aber noch einen Schritt weiter: Das Unter­nehmen nutzt den gewonnenen Platz im Becken dafür, weitere Funktionen in Form semi-trockener Ablage­flächen zu integrieren, die Ober­flächen mit feinen drei­dimen­sionalen Texturen besitzen. Dem Nutzer steht also neben ausreichend Becken­inhalt auch eine Nutz­fläche zur Verfügung, auf der er Seifen, Rasier­pinsel, Kosmetika griff­bereit platzieren und die er, typisch für Keramik, einfach sauber halten kann.

In diesem Stil lanciert das Unter­nehmen einen schmalen 600 x 315 mm Wasch­tisch, einen 1200 x 480 mm Doppel­wasch­tisch sowie einen 550 mm breiten, asym­metrischen Wasch­tisch mit rundem Becken und abgeschrägter Front. Die schräge Front kann bei sehr beengten Platz­verhält­nissen hilfreich sein, wenn zum Beispiel eine Türe noch etwas Schwenk­raum benötigt. Gut gelöst ist auch, dass zu diesen Wasch­tischen Hand­tuch­halter erhältlich sind, die an die Form des Wasch­tischs angepasst wurden. Sie werden einfach mit der Stein­schraube des Wasch­tischs an der Wand befestigt.

Schneidbarer Waschtisch für Nischen

Bei anspruchsvollen Grundrissen ist es häufig hilf­reich, wenn der Wasch­tisch exakt in eine Mauer­nische oder einen Frei­raum zwischen Wand und Möbel eingepasst werden kann. Auch für diesen Anwendungs­fall bietet die Kollektions­erweiterung eine Lösung – einen schneid­baren Wasch­tisch aus Keramik.

Dazu hat Laufen den Waschtisch als kreisrundes Becken angelegt, das aus einer kubischen Keramik­konsole auf der linken oder rechten Seite auskragt. Die Konsole dient gleichzeitig auch als Armaturen­bank und kann auf ihrer längeren Seite ab Werk auf ein indivi­duelles Maß zugeschnitten werden. Die Schnitt­fläche wird wieder mit Keramik versiegelt, der Schnitt selbst ist dann nicht mehr erkennbar. Als raffiniertes Detail passt dazu ein Toilettenpapier­spender, ebenfalls aus Keramik, der in Form und Maß exakt auf die Konsole abgestimmt ist.

Neue Waschtisch-Schalen auch mit Überlauf erhältlich

Um die Gestaltungsmöglichkeiten mit Val weiter zu erhöhen, hebt Laufen neue Wasch­tisch-Schalen in den Größen 600 x 400, 550 x 400 und 450 x 380 mm ins Sortiment. Die weißen Schalen sind eine ideale Lösung für Wasch­tisch­platten, denn sie sind rund­um glasiert und haben eine inte­grierte Armaturen­bank. Das macht Wand­aus­läufe oder das Anbohren der Wasch­tisch­platte für frei­stehende Armaturen überflüssig. Auf Wunsch sind die Wasch­tisch-Schalen zudem mit Über­lauf erhältlich, eine praktische Besonder­heit in dieser Produktgruppe, da dadurch Wasser ohne Risiko aufgestaut werden kann. Liebe zum ästhe­tischen Detail beweist Laufen hier mit den rück­seitigen Eckradien, die bei den Wasch­tisch-Schalen ebenfalls gerundet sind, um den Schalen-Charakter zu unter­streichen.

Spülrandloses Urinal

Auch ein spülrand­loses Urinal aus Keramik, das dem WC der Kollektion design­verwandt ist, ist nun Teil von Val. Mit seiner geschickten Kombi­nation aus geraden Linien, rundem Becken und sich ver­jüngenden Elementen strahlt es eine außer­ordentliche Leichtig­keit aus. Wie beim WC verbessert der Verzicht auf den Spül­rand auch beim Urinal die Hygiene, Reinigung, Optik und den Platz im Innen­becken.

Fürs private Bad ist das neue Urinal auch mit einem Deckel erhält­lich, was für eine makel­lose Ästhetik in den eigenen vier Wänden sorgt. Ohne Deckel eignet es sich hervor­ragend für öffent­liche und halb­öffent­liche Objekte, die Wert auf gute Gestal­tung legen, um die reprä­sentative Funktion ihrer Örtlich­keit aufzuwerten – eine dazu passende, äußerst schlanke Urinal­trenn­wand aus Keramik sorgt für die nötige Intimität. Bei Bedarf kann das neue Urinal zudem mit der aktuellen elek­tronischen Steue­rung von Laufen aus­gestattet werden.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG